Ihre exklusive Partnervermittlung

persönlich – kompetent – diskret

Dating-Tipps

  1. Nervosität ist völlig normal!
  2. Das erste Treffen ist für beide Seiten mit Anspannung und Nervosität verbunden, egal wie lebenserfahren, extrovertiert oder exponiert wir im Berufsleben sind. Akzeptieren Sie das für sich, atmen Sie mehrmals tief durch, um sich zu beruhigen, und halten Sie sich vor Augen, dass es bei diesem Treffen lediglich um ein erstes Beschnuppern geht. Es gilt festzustellen, ob die Chemie überhaupt stimmt. Erwarten Sie nicht, dass es eine romantische und funkensprühende Begegnung wird. Planen Sie gedanklich nicht schon die nächsten Wochenenden oder den nächsten Urlaub mit Ihrem Date-Partner. Projizieren Sie nicht Ihre romantischen Sehnsüchte auf diese eine Person.

     

  3. Zeitpunkt des ersten Treffens!
  4. Schlagen Sie einen Zeitpunkt für das erste Treffen vor, zu dem Sie entspannt in dieses Treffen gehen können. Möglichst nicht nach einem anstrengenden Arbeitstag, nach dem Sport, nach schwierigen privaten Terminen. Treffen Sie nach der Begegnung keine weitere Verabredung, damit Sie frei entscheiden können, wie viel Zeit Sie mit Ihrem Date-Partner verbringen möchten.

     

  5. Ort der ersten Begegnung!
  6. Stimmen Sie einen Ort für die Begegnung ab, an dem Sie sich wohlfühlen werden. Je nachdem, wie das Telefonat empfunden wurde, kann erst einmal ein Herantasten bei einem Cappuccino in einem Café oder einer Hotelbar ratsam sein, aber auch ein gepflegtes Restaurant, ein Spaziergang in einem Park oder im Zoo und der Besuch einer Ausstellung sind passend. Ich empfehle meinen Klienten, dass sich die Herren vor dem ersten Telefonat zwei geeignete Treffpunkte überlegen, die sie vorschlagen können. Wenn die Vorschläge der Dame nicht behagen, sollte sie schon zwei eigene Ideen parat haben.

     

  7. Pünktlichkeit ist eine Selbstverständlichkeit!
  8. Pünktlichkeit ist ein absolutes Muss! Planen Sie Ihre Zeit entsprechend! In Ihrem Zeitmanagement zeigt sich schon, inwieweit Sie zu einer vernünftigen Tagesplanung in der Lage sind und wie respektvoll Sie mit Ihrem Umfeld im täglichen Leben umgehen.

     

  9. Die entscheidenden ersten Sekunden!
  10. Die ersten Sekunden einer Begegnung sind die wichtigsten! Sie entscheiden zu einem hohen Prozentsatz über Sympathie und weiteres Interesse. Ein gepflegtes Erscheinungsbild, gepflegte Haare und Fingernägel sowie mit Bedacht gewählte Kleidung sind eine Selbstverständlichkeit und signalisieren dem Gegenüber, dass Ihnen die Partnersuche und diese Begegnung wirklich wichtig sind.

     

  11. Diese Themen sollten Sie meiden!
  12. Erzählen Sie in einem ersten Treffen von Ihrem Leben und Ihren Interessen. Ein absolutes No-Go sind negative Äußerungen über ehemalige Partner oder Menschen aus Ihrem privaten und beruflichen Umfeld. Ebenso sollten Sie vermeiden, von Ex-Partnern oder Personen, die Ihnen begegnet sind, zu schwärmen. Ein optimistischer Blickwinkel bereitet eine angenehme Stimmung. Eine negative Sichtweise auf das Leben zieht herunter und ist kein Sympathie-Catcher. Die klare Auflistung der Dinge, die Sie von einem potenziellen Partner und einem künftigen Leben zu zweit erwarten, um abzuchecken, ob Ihr Gegenüber das liefern kann, erzeugt Druck und Rückzug.

     

  13. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Gegenüber!
  14. Schenken Sie Ihrem Gegenüber Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit und zeigen Sie sich interessiert, stellen Sie Fragen, nehmen Sie Gedankengänge auf und kommentieren diese. Vermeiden Sie dabei Fragen nach Ex-Partnern und Beziehungen. Führen Sie keine Monologe, in denen Sie auflisten, was Sie alles können, gemacht und erreicht haben, welche interessanten Menschen Sie für sich begeistern konnten und wie toll Sie sind.

     

  15. Alkoholkonsum und Begleichung der Rechnung!
  16. Vermeiden Sie zu viel Alkohol. Mehr als zwei Glas Wein sollten Sie sich verkneifen. Wenn es um das Bezahlen der Rechnung geht, gebe ich zu bedenken, dass die Damen sicherlich in der Lage sind, ihre Rechnung selbst zu bezahlen. Es ist jedoch ein Zeichen der Wertschätzung als Frau, wenn der Herr die Rechnung übernimmt. Gleiches gilt für das Helfen in den Mantel und das Türaufhalten. Gute Umgangsformen führen dazu, dass diese Begegnung in positiver Erinnerung bleibt, egal ob man Interesse daran hat, sich wiederzusehen oder nicht. Denken Sie immer daran: Oft begegnet man sich zweimal im Leben, und dann ist es für beide angenehm, wenn man sich vorbehaltlos in die Augen schauen kann.

     

  17. Die Verabschiedung!
  18. Haben Sie Interesse daran, Ihr Gegenüber wiederzusehen, sprechen Sie darüber. Sind Sie sich unsicher, sagen Sie, dass Sie die gewonnenen Eindrücke überdenken möchten. Sind Sie sich im Klaren, dass Sie kein weiteres Treffen möchten, sagen Sie freundlich, dass die Chemie für Sie nicht stimmt, und wünschen Sie Ihrem Gegenüber alles Gute. Nach dem Verlassen des Treffpunktes darf der Herr die Dame ruhig zu ihrem Auto, zum Taxistand oder zu der nächsten Bus- oder S-Bahn-Station begleiten, um ein sicheres Ankommen zu gewährleisten.

Sie sind Ihrem Glück schon ganz nahe ....
Nehmen Sie Kontakt auf!